Echtes Haarlemer Öl

Zurück zu Erfahrungsberichte

Die als heilig geltende Pflanze Gabons, "Ilboga" kommt in Folge einer Studie einer amerikanischen Gruppe, als erste in die wissenschaftlichen Weltnachrichten,

Diese Pflanze, die in Frankreich in den dreißiger Jahren fuer eine spezielle pharmazeutische Methode verwandt wurde, ist seit dem letzten Jahrhundert bekannt. Jedoch ist sie wie viele andere alte Spezialitaeten verschwunden. (Die Amerikaner haben diese alte Spezialitaet in ihren therapeutischen Arsenalen unter dem Namen “Grossvater-Produkt” aufbewahrt).

Viele neue pharmazeutische Molekuele sind durch ueberliefertes Wissen entstanden. Sie verdanken ihre neue Popularitaet dem einfachen Grund, dass eine wisschenschaftliche Gruppe Zugang zu diesem ueberlieferten Wissen hatte und dass die Methoden der modernen Arzneikunde eine Isolierung von bestimmten aktiven Wirkstoffen erlaubt. Es wird durch eine Art Uebermitllung von einer “primitiven” zu einer wissenschaftlichen Gesellschaft unterstuetzt und der Wirkstoff, der zurueckgewonnen wird, erwirbt eine bedeutende Beruehmtheit. Es wurde einfach vergessen, dass dieser Prozess implizit validiert wurde. Nicht nur fuer die Substanz, sondern auch fuer jeden Schritt, der zu dieser Entscheidung fuehrte, in der wir uns durch logisches Denken fragen und ermutigen sollten , ob es die Entscheidung einer historischen Planze oder einer zurueckbehaltenden Substanz war.

Ich habe seit einigen Jahren eine alte franzoesische Spezialitaet verschrieben, die seit 1924 auf dem Markt ist.

Es gibt nur wenige Aerzte die von seiner Existenz wissen und seine Geschichte ist fuer viele Heilmittel wirklich bedeutend, denn es werden die Wuerzeln von traditionellem Wissen beigefuegt, die eine ganz andere Logik haben als die von heute. Diese traditionelle Alchimie erwies sich als wirksam, als moderne Kritiker das Heilmittel untersuchten. Heilmittel, wie "Ilboga" haben das Risiko zu verschwinden, bevor es sogar bemerkt wird, weil es nicht immer eine wissenschaftliche Gruppe geben wird, um es bekannt zu machen. Das Haarlemer Oel war auch nicht immer present, aber dieses Heilmittel gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert. Es resultiert aus dem Werk des Alchemisten Tilly, der die Arbeit von Paracelse und seinem Assistenten Van Helmont fortgesetzt hat, indem er versucht hat das alchimistische Mysterium aufzuloesen. Aufgrund der entscheidenden Handlung des beruehmten Arztes Hermann Boerhave von der Universität von Leyden, der dieses Heilmittel besonders gegen Harnlithiasis und Gallenprobleme verwendete.

Rundschreiben

Teilen Sie uns Ihre Email-Adresse mit und bleiben Sie in Kontakt mit uns.